Header Image

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Das in Rhinostop enthaltene Xylometazolin ist ein Mittel, welches direkt auf die Blutgefässe der Nasenschleimhaut wirkt. Xylometazolin bindet sich an die Rezeptoren der Blutgefässe und bewirkt eine sofortige Verengung der Blutgefässe der Nasenschleimhaut. Infolge dieser Wirkung schwillt die Nasenschleimhaut sofort ab und man kann wieder frei durch die Nase atmen. Die Wirkung des Xylometazolins hält mehrere Stunden an, so dass nicht immer die volle Dosis des Medikamentes über einen Tag notwendig ist.

Rhinostop Nasenspray enthält zusätzlich zum Xylometazolin auch Hyaluronsäure. Hyaluronsäure hat die Fähigkeit Moleküle und Wasser an sich zu binden. Im Fall von Rhinostop dient sie somit als Trägerstoff von Wirkstoff und Wasser. Dies erlaubt erstens eine bessere Verteilung des Wirkstoffes auf der Nasenschleimhaut und zweitens auch eine Befeuchtung der Nasenschleimhaut. Dank der Hyaluronsäure konnte in Rhinostop die Dosis gegenüber konventionellen Nasensprays halbiert werden. Das Rhinostop 50 für Erwachsene enthält 0.05 % Xylometazolin anstelle der üblichen 0.1 %, während das Rhinostop 25 für Kinder gerade noch ¼ der ursprünglichen Dosis von Nasensprays (0.025 %) enthält.