Header Image

Indikation

Indikationen

Eine verstopfte Nase ist bekanntlich unangenehm weil man besonders in der Nacht nicht frei atmen kann. Zudem ist eine verstopfte Nase ungünstig für den Verlauf einer Infektion, weil sich Krankheitserreger von der Nase in den Stirn- und Kieferhöhlen verbreiten können und auch weiter unten den Kehlkopf und die Luftröhre erreichen. Eine banale Erkältung kann sich somit zu einem ernsten Fall mit bakteriellen Erregern entwickeln. Mittel wie das Rhinostop Nasenspray helfen Erwachsenen, Kindern und sogar Säuglingen wieder frei durch die Nase zu atmen.

Rhinostop kann auch unterstützend bei Mittelohrentzündungen eingesetzt werden, weil auch dort die Öffnung der Ohrtrompete durch die abschwellende Wirkung des Rhinostops begünstigt wird. Damit kann der Schleim im Mittelohr besser in den Nasenraum (Nasopharynx) abfliessen und von dort nach aussen gelangen. ORL Ärzte verwenden Rhinostop auch bei Rhinoskopien, da durch die abschwellende Wirkung die Nase besser untersucht werden kann.